header
Sie sind Besucher: bei staude-unterwegs
navigation
  • Home
  • VERKAUF und Fahrzeugbeschreibung
  • Europatour 11/12/13/14
  • - aktuell
  • - Daten der Reise
  • - Deutschland
  • - Dänemark
  • - Schweden
  • - Norwegen
  • - Finnland
  • - Estland
  • - Lettland
  • - Litauen
  • - Polen
  • - Ungarn
  • - Slowenien
  • - Italien
  • - Frankreich/Andorra
  • - Spanien
  • - Marokko
  • - Spanien II
  • - Portugal
  • - Spanien III
  • - Marokko II
  • - Spanien IIII
  • - Portugal II
  • - Spanien V
  • Gästebuch
  • Kontakt
  • Links
  • Impressum
  • - Slowenien

    28.08.11

    Nach einem langen Fahrtag mit klasse Straßen

    sind wir in Slowenien angekommen, an einem Skiparkplatz haben wir einen netten Stellplatz gefunden.

     

    29.08.11

    Ich habe mir ja wirklich schöne Bergtouren ausgesucht, aber alle liegen in irgendwelchen Nationalparks und Campen ist da verboten und wenn man erwischt wird ist es auch richtig teuer. Nach vieler Sucherei habe ich mich auf einen Campingplatz gestellt denn ich war echt fertig. Hier sind die Tage die Weltmeisterschaften im Rudern mal schauen was da so los ist.

    Die folgenden Tage habe ich mich unter die Presse gemischt und von der WM immer wieder mal ein paar Bilder gemacht: Galerie ist am 01.09. verlinkt.

     

    30.08.11

    Der Platz überrascht mit absolut neuen Sanitären Anlagen mit allem schnick schnack und für 11,30€ ist er auch noch bezahlbar.

    Nach dem Frühstück habe ich mir einen kleinen Rundgang vorgenommen, der sich aber als halbe Bergtour raus stellte, aber einen schönen Blick auf den See und die Berge bietet. Beim steilen Abstieg auf losen Untergrund habe ich etwas raschen gehört und dann eine Gämse gesehen, Liz leider auch und sie hat angezogen, und ich bin den Rest des Stücks auf dem Hosenboden herunter gerutscht, leider blieb keine Zeit um ein Foto zu machen.

    Hier geht’s zur Bildergalerie KLICK

    Am Abend war ich dann noch mal mit dem Fahrrad in der Stadt, dort hat eine Live-Band gespielt,

    Am Abend war ich dann noch mal mit dem Fahrrad in der Stadt, dort hat eine Live-Band gespielt,

     

    31.08.11

    Nach dem Frühstück habe ich mich auf gemacht, in die Vintgar-Schlucht, die dem höchsten Wasserfall von Slowenien bietet, er hat sage und schreibe 16m Fallhöhe.

    5h Gezeit, 19,8Km, 600Höhenmeter und das bei 25°C, war schon eine andere Nummer als der Spatziergang gestern. Dazu kommt das ich die letzten Wochen nicht wirklich viel gemacht habe und somit ist das Hundle und sein Herrchen jetzt kaputt.

    Hier geht’s zur Bildergalerie KLICK

    01.09.11

    Ich habe entschieden einen weiteren Tag in Bled zu bleiben und mir die Ruder WM mal genauer anzuschauen und noch ein paar Bilder zumachen, da Wandern heute wegen Muskelkater ausfällt.

    Hier geht’s zur Bildergalerie KLICK

    Lieder gibt es heute auch den zweiten defekt zu melden, erst der Rücken und jetzt auch noch Halsweh, sch……. Der Deutz läuft super und dem Hundle geht es auch gut. Nein jetzt hat doch noch ne Wespe zugeschlagen und ich musste mal wieder einen Stachel aus der Backe ziehen.

     

    02.09.11

    Heute ging es weiter Richtung Meer, ja Slowenien hat eine Küste, ist nicht viel aber immer hin. Auf halben Weg gab es eine (wohl die größte in Europa) Grotte zu besichtigen. Aber 3,5€ nur fürs Parken und 22€ zur Besichtigung waren mir dann doch zuviel und ich habe in der nähe an einer alten Skistation ein schönes, ruhiges Plätzchen zum Übernachten gefunden.

     

    03.09.2011

    Da der Küstenstreifen sehr klein ist, ist dem entsprechend viel los und auch bebaut. Somit bleibt mir nix anderes übrig, als auf einen Campingplatz zu gehen. In Portoroz, sind wir am Abend Fisch essen gegangen. Gefüllte Calamaris vom Rost, ½ Liter Wasser und ein Glas Rotwein für 16€ und es war sehr lecker. Gegen später war der Besuch in einer absolut schönen Open Air Bar angesagt.

    04.09.2011

    Meine Erkältung ist heute auf ihrem Höhepunkt und macht mir bei dem warmen Wetter       (29,8°C) zu schaffen. Somit ist nur ausspannen und nichts tun angesagt. Am Abend haben wir den Grill angeschmissen und ich bin zeitig ins Bett. Morgen heißt es  Abschied nehmen, Cato fahren weiter Richtung Kroatien und ich nach Italien.